Schönheitsoperation Oberes Facelifting

0

Allgemeine Informationen für oberes Facelifting

Beim Facelifting unterscheiden die Fachärzte zwischen oberes und unteres Facelifting. Beim oberen Facelifting wird eine Haut- und Faltenstraffung im Gesichtsbereich hinsichtlich der Stirnfaltenkorrektur, der Schläfenkorrektur und der Augenbrauenanhebung vorgenommen. Hierbei kann der Chirurge verschiedene Methoden zur Hautglättung anwenden. Beispielsweise kann ein auffüllendes Gewebe oder Kunstmaterial unter die Gesichtshaut eingespritzt oder mit einem speziellen Laser Korrekturen vorgenommen werden. Auch unter Narkose kann eine Operation für ein oberes Facelifting vorgenommen werden. Eine weitere Methode zur Falten- und Furchenminimierung wird durch den Einsatz von Botulinumtoxin – besser bekannt als Botox – erreicht. Dieses wird in die vorgesehenen Gesichtspartien injiziert, um auffallende Falten auszupolstern und somit ein oberes Facelifting perfekt zu erzielen.

Oberes Facelifting – die Behandlung

Frau mit glatter Haut- Schönhietsoperation oberes FaceliftingOb eine offene oder endoskopische Operation durchgeführt wird, liegt im Ermessen des Chirurgs und wird im Vorgespräch mit dem Patienten besprochen. Welche Operationsmethode letztendlich eingesetzt wird, richtet sich nach den Gegebenheiten und dem Umfang des geplanten, operativen Eingriffes.
Bei der offenen Operation wird ein Schnitt in die Kopfhaut gesetzt. Dieser kann entweder von einem Ohr zum anderen reichen oder auch entlang des Haaransatzes reichen. Bei der letzteren Methode wird für das obere Facelifting häufig ein gezackter Schnitt gewählt, damit die späteren Narben unauffälliger sind. Die Haut wird danach vom Gewebe gelöst, damit eine gute Straffung erfolgen kann. In der Regel wird etwas überschüssige Haut entfernt, hierbei können die Nervenstränge für die Kopfhaut unberührt bleiben. Werden allerdings unter der Haut liegende Weichteile wie zum Beispiel Muskeln oder Knochenhaut mit angehoben, werden meist auch Nervenverbindungen zerteilt, was nach der OP für Taubheitsgefühle im Gesichtsbereich sorgen kann. Diese Taubheit lässt erfahrungsgemäß innerhalb kürzester Zeit nach, in seltenen Fällen bleibt diese über einen längeren Zeitraum bestehen. Beim Anheben der Haut liegt der Vorteil die senkrechten Stirnfalten und geprägten waagerechten Falten möglichst präzise zu korrigieren. Die Haut wird an der Stirn verschoben und nach oben gezogen. Bleibt ein Überschuss an Haut vorhanden, so wird dieser entfernt.
Bei der geschlossenen Methode wird der Eingriff mittels eines Endoskops – ein optisches Gerät – vorgenommen. Hierbei werden sehr feine Einschnitte in die Kopfhaut und im Schläfenbereich vorgenommen. Die Haut, die Muskeln sowie die Knochenhaut werden angehoben. Hierbei werden, anders als bei der offenen Operation, die Nervenverbindungen zwar getrennt, aber intakt gelassen. Die Haut und auch die Weichteile können so nun nach hinten gezogen werden und durch eine Naht oder durch Schrauben fixiert. In seltenen Fällen kann bei dieser Operationsmethode ein starker Blutaustritt vorkommen, welcher ein Fortführen der offenen Operation nicht umgehen lässt. In diesem Fall werden die Einschnitte geklammert oder mit einem Spezialkleber geschlossen.
Schlussendlich wird der Kopf des Patienten nach Eingriff des oberen Faceliftings bandagiert. Etwa zwei Wochen nach der Operation können etwaige Fäden durch den Facharzt entfernt werden.

Kosten für ein oberes Facelifting

Die Kosten für diesen Eingriff bei einer Frau kostet ca. 4.200€ aufwärts, bei Männer liegt der Preis ähnlich bei ungefähr 4.000€. Die Preise sind natürlich je nach Bundesland und Facharzt verschieden, werden jedoch beim Vorgespräch besprochen.

Nebenwirkungen und Risiken für ein oberes Facelifting

Jede Operation birgt auch ihr Risiko. So kann es beim oberen Facelifting auch zu Schmerzen, Schwellungen, Blutergüssen, Blutungen oder Infektionen kommen. In jedem Fall wird der Patient nach der OP eine Sensibilitätsstörung des Gesichtsbereiches bemerken, welches nach einiger Zeit wieder zurückgeht, in seltenen Fällen aber auch von Dauer sein kann. Allergische Reaktionen auf Operationsmaterialien, Wundheilungsstörungen oder überschießende Narbenbildungen können ebenso auftreten und sollten mit dem Facharzt auf jeden Fall besprochen werden.
Erfahrungsgemäß sind die Patienten mit dem Endergebnis sehr zu frieden und empfehlen diverse Ärzte. Daher ist es wichtig, nicht nur aufgrund des Kostenfaktors den Facharzt zu wählen, sondern sich über zahlreiche Ärzte zu informieren. Im Endeffekt soll mit Sicherheit das Gesamtbild des Faceliftings stimmen und nicht der Umfang des Geldbeutels.

Oberes Facelifting – die Nachbehandlung

Damit die Operation ein voller Erfolg wird und das Endergebnis auch optisch einwandfrei bleibt, ist es wichtig, dass der Patient in den Monaten nach dem oberen Facelifting keinen Sport oder ähnliche starke körperlichen Anstrengungen vornimmt. Auch Sauna- oder Solariumbesuche sollten gemieden werden, um den Heilungsprozess zu fördern.

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal! Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter [email protected] kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?