Wie kann ich schönere Lippen bekommen?

0

Während manche Menschen einen schönen Schmollmund á la Angelina Jolie präsentieren können, haben andere hingegen weniger Glück. Ein schmaler Strich oder ausdruckslose Lippen sind schwierig mit Make-up zu retouchieren und auch auffüllende Lippenstifte zaubern nur schwer einen voluminösen Prachtmund.
Aber auch Menschen, die in ihrer Jugend vielleicht einen formschönen und anziehenden Mund hatten, müssen vielleicht im Alter durch das reduzierte Fettgewebe ihre prallen Lippen hergeben. Dies liegt mitunter an den körpereignen Gewebestoffen: verringert sich die Hyaluronsäure mit dem Alter, so kann auch das Lippenrot nachlassen und kleine Falten sich um die Lippen bilden.
Damit sowohl jüngeren als auch älteren Menschen geholfen werden kann, gibt es im schönheitschirurgischen Bereich Möglichkeiten mittels Unterspritzungen neues Volumen zu zaubern oder fehlende Strukturen gezielt zu erbringen.

Wie sieht so eine Lippenformung genau aus?

Für eine Lippenaufpolsterung werden so genannte Füllsubstanzen verwendet, die je nach Wunsch und Lippenform entweder entlang des Lippenrandes oder dort, wo die Lippenintensität nachlässt, injiziert wird. In der Regel wird der Unterlippe mehr Beachtung geschenkt als der Oberlippe, weil diese von Natur aus ausgeprägter ist. Wird die Oberlippe jedoch auf Patientenwunsch intensiver gestaltet, so kann schnell der Eindruck von „Luftreifen-Effekt“ aufkommen.

Wie läuft die Behandlung zur Lippenformung ab?

Zuerst werden die Lippen einer lokalen Anästhesie ausgesetzt, damit die Behandlung für den Patienten so angenehm wie möglich gestaltet wird. Dann werden mittels hauchdünner Nadeln winzige Einstiche an den Lippenrändern und den Lippen selbst vorgenommen, um Falten zu reduzieren, den Lippen mehr Ausdruck zu verleihen oder das Lippenrot zu intensivieren. Die Behandlung selbst verläuft meist reibungslos und schnell ab, innerhalb von 20 bis 30 Minuten ist der Vorgang abgeschlossen.

Welche Mittel können zur Injizierung verwendet werden?

Für den Patienten stehen verschiedene Füllmaterialien zur Verfügung. Die Verwendung von Kollagen ist sehr beliebt, muss jedoch vier Wochen vor dem Einsatz zu Allergiezwecken angetestet werden. Ebenso ist Hyaluronsäure und Eigenfett ein geeigneter Stoff um die Lippen aufzupeppen. Bei diesen körperähnlichen Materialien entfällt meist ein Allergietest und die Behandlung kann sofort durchgeführt werden.

Welche Maßnahmen kann ich vor dem Eingriff ergreifen?

Im Vorgespräch mit dem Chirurgen werden diese wichtigen Hintergründe erläutert. Wichtig ist unter anderem, dass vierzehn Tage vor dem Eingriff beispielsweise auf Schmerzmittel wie Aspirin verzichtet werden sollte, weil diese Mittel die Blutgerinnung verzögern. Ebenso muss dem Alkohol oder etwaigen Schlafmitteln entsagt werden, da diese ein Risiko auf den sonst recht kleinen Eingriff darstellen. Was Sie sonst noch beachten müssen, wird explizit im Vorgespräch erklärt und dargelegt werden.

Wie sieht das Ergebnis nach der Behandlung aus?

Nach der Injizierung kann es sein, dass leichte Rötungen, Schwellungen, Empfindlichkeiten oder gar Juckreize auftreten. Diese Nebenwirkungen sind jedoch bei den meisten Patienten recht minimal und klingen innerhalb einer Woche nach dem Eingriff wieder ab. Erfahrungsgemäß wird das endgültige Ergebniss der Lippenformung erst nach einigen Tagen sichtbar, wenn die Schwellungen abgenommen haben.

Was kann ich tun, damit die Lippenformung ein voller Erfolg wird?

Der Chirurge wird Sie auch hier genauestens informieren – ein sehr wichtiger Punkt, damit die Abheilung der Wunden sorglos und das Endergebnis für Sie perfekt wird: die Lippen sollten die ersten Stunden nach dem Eingriff nicht unnötig berührt werden. Eine leichte Gesichtswaschung mit einem milden Waschgel ist jedoch bedenkenlos. Damit die Wunden gut verheilen und das Resultat ansprechend ist, sind in der Anfangszeit Besuche im Solarium und in der Sauna zu umgehen.

Wie sieht die Nachbehandlung der Lippenformung aus?

In der Regel ist eine Auffrischung der Lippeneinspritzung nach drei bis sechs Monaten erforderlich. Kleine Korrekturen können bereits nach zwei bis vier Wochen vorgenommen werden.

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal!

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo