Wertvolle Tipps für die Heilung nach der Operation

0

Jeder Patient sollte sich bewusst machen, dass auch eine Schönheitsoperation eine Operation mitsamt allen Komplikationen und Risiken wie beispielsweise einer Blinddarmoperation beinhaltet. Allein die Belastungen, die der Körper tragen muss, die Vollnarkose und die Heilungsphasen erfordern eine konsequente und ausreichende Vorbereitung sowohl wie für den Organismus als auch für die Psyche des Patienten. Dies obliegt selbstverständlich verschiedener Vorsichtsmaßnahmen wie z.B. Alkohol- oder Rauchverzicht, Verbot von blutverdünnenden Medikamenten wie beispielsweise Aspirin vor der OP und weiteren Maßnahmen, welche der Chirurge im Vorgespräch mit dem Patienten erläutert. Doch mit den Vorkehrungen vor der OP ist es allein nicht getan, denn auch nach dem Eingriff sind einige Ratschläge zum Wohlergehen für Körper und Seele wichtig, die hier kurz vermerkt werden sollen, um den Patienten zur schnelleren Genesung zu verhelfen.

  • Nach fast jedem operativen Eingriff ist der Patient in seiner gesellschaftlichen Verfassung mehr oder weniger eingeschränkt. Diese „Auszeit“ sollte dazu genutzt werden den Körper ein wenig Ruhe von den Strapazen der Operation zu gönnen. Körperliche Anstrengungen wie Sport oder ausgedehnte Spaziergänge sind vorerst zu vermeiden und sollten mit dem Facharzt abgesprochen werden. Werden zusätzlich die individuellen Ratschläge des Chirurgen beherzigt, wird der Patient auch schneller wieder auf den Beinen sein.
  • Auch nach der Operation sollte der Patient nach Möglichkeit auf den Konsum von Alkohol und Zigaretten verzichten. Dies kann die Wundheilung negativ beeinflussen und somit eine Heilung nur verzögern, da das verletzte Gewebe durch den natürlichen Heilungsprozess der Blutgerinnung und der Schorfbildung gehindert wird und eine Neuerschaffung von Gewebe nur langsam vorankommt.
  • Zudem ist es ratsam sich an die Anweisungen des zu behandelnden Facharztes zu halten. Dieser wird dem Patienten nach der OP genaueste Anweisungen und Instruktionen zur Heilung der Wunden und zu den eventuell notwendigen Medikamenten erteilen. Wer schnell wieder genesen möchte, sollte sich strikt an diese Tipps halten.
  • Gesunde Ernährung ist nach der Operation sehr wichtig. Sie regt den Körper zusätzlich zur schnellen Selbstheilung an und unterstützt den Wundheilungsprozess. Wichtig sind hier jetzt viele Vitamine und Mineralien, die sich im frischen Obst und Gemüse wieder finden.
  • Ein Verzicht auf enge Kleidung ist weiterhin sehr ratsam. Daher sind schmale Hosen, straffe Oberteile oder eng anliegende Unterwäsche unbedingt im Kleiderschrank zu belassen – auch wenn es vielen schwer fällt, aber luftige und bequeme Kleidung unterstützen die Haut besser bei der Heilung, als enge Kleidung, die wohlmöglich an Nähten oder Wunden scheuert und somit den Heilungsprozess verlangsamt.
  • Das Tragen von speziellen Miedern, BHs oder Stützverbänden hat ihren Sinn. Deshalb sollten die ärztlichen Verordnungen über Dauer und Tragepflicht eingehalten werden, da diese das Gewebe unterstützen, die Heilungsphase verkürzen und zusätzliche körperliche Belastungen eindämmen. Nur so kann der Körper die neue gewünschten Implantate oder Formen perfekt annehmen.
  • Der Körper sollte nach der OP unbedingt mit reichlich Flüssigkeit versorgt werden. Optimal sind hier Mineralwasser, Fruchtsaftschorlen und Tees. Diese wirken mitunter durchblutungsfördernd und sind hervorragend für den Heilungsverlauf des Körpers.
  • Lange Reisen, insbesondere Flugreisen, sind auf jeden Fall zu verschieben. Dies hat schwerpunktmäßig den Hintergrund, dass somit Thrombosen[1] ausgeschlossen werden können.


[1] Gefäßerkrankung, welche meist in den Beinen auftritt

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal!

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo