Wenn man(n) Interesse an der Schönheitschirurgie hat

0

Wer glaubt, dass die Schönheitschirurgie einzig und allein in den Händen der Frauen liegt, hat eindeutig falsch gedacht. Das Streben nach Schönheit und ewiger Jugend ist schon lange keine alleinige Frauendomäne mehr – auch die Männerwelt hat Schönheitsoperationen für sich entdeckt. Ob erschlaffte Augenlider, Entfernungen von Tränensäcken, Nasenkorrekturen, Haartransplantationen oder Fettabsaugungen – die Zahl der ästhetischen Eingriffe an Männern ist in den letzten Jahren tendenziell gestiegen. Laut der GÄCD – Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland – hat sich die Zahl der Schönheitsoperationen an Männern innerhalb eines Jahres fast verdoppelt. Der Wunsch des Mannes, die Zeit ein wenig zu stoppen und attraktiver zu wirken, ist ebenso beim männlichen Geschlecht vorhanden, als auch bei der weiblichen Bevölkerung.

Gerade Männer im Altersbereich zwischen 30 und 50 Jahren fühlen sich zu einem Eingriff im ästhetischen Bereich überhaupt nicht abgeneigt. Nicht nur die äußere Pflege und das moderne Denken müssen stimmen, auch die Spuren der Zeit sollen bestmöglich kaschiert werden. Wo Sport und gesunde Ernährung nicht mehr fassen, muss eben der Chirurge mit dem Skalpell nachhelfen. Durch die Verschönerung erhofft sich der Mann natürlich ein besseres Aussehen und selbstverständlich auch positive Chancen im Berufsleben – doch durch die optische Erneuerung soll auch die Frauenwelt aufmerksam gemacht werden. Verlangt es hier den Mann nach einem Aussehen eines sensiblen Richard Gere oder eher des Draufgängertypen á la George Clooney?
Für Männer spielen diese Faktoren bei der Wahl ihrer Schönheitsoperationen durchaus eine besonders wichtige Rolle – nicht umsonst sind Frauen bei diesen Schauspielern nahezu willenlos. Dennoch wissen viele Experten, dass Schönheit und Makellosigkeit auch in der Männerwelt zählen. Schönheit bedeutet bessere Chancen im Alltag, mehr Selbstsicherheit und vom sozialen Standpunkt betrachtet mehr Möglichkeiten.

Doch die Schönheit hat ihren Preis. Ebenso wie Frauen greifen auch die Männer tief in die Tasche und lassen sich die schönere Zukunft etwas kosten. Eine Botoxbehandlung gegen Falten und Furchen kann gut und gerne 500€ und mehr kosten, Haartransplantationen ab 2.500€ und aufwärts. Für Fettabsaugungen darf man mit Kosten zwischen 1.300€ und 7.900€ rechnen, je nachdem wo die unliebsamen Fettpölsterchen abgesaugt werden sollen und vor allem, wie viel entfernt werden muss.
Diese Kosten gelten allerdings meist nur für die reine Operation und beinhalten keine Vor- oder Nachsorgeuntersuchungen sowie andere wichtigen Maßnahmen. Da die Rechnungen in der Regel nicht von den gesetzlichen sowie privaten Krankenkassen ausgeglichen werden, bleibt auch dem Mann nichts weiter übrig als den Preis für ein schöneres und vor allem jugendlicheres Aussehen selbst zu bezahlen.

Hingegen dieser Fakten, werden allerdings auch noch andere Stimmen laut: obwohl sich bereits jeder fünfte Mann mit dem Gedanken an eine Schönheitsoperation gütlich tut, erklären Krankenkassen, dass über 85% der über 40jährigen nicht an Vorsorgeuntersuchungen teilnehmen. Gerade im Alter ab 40 Jahren steigt statistisch gesehen das Herzinfarktrisiko, was natürlich mit mehr vorbeugenden Untersuchungen einhergeht.

Dieser Standpunkt lässt interessanterweise erkennen, dass Männer zwar Geld für die Schönheit ausgeben, es hingegen mit Gesundheit scheinbar aber nicht allzu ernst nehmen. Ob hier der Grundsatz „Optik hui, Gesundheit pfui“ wirklich Hand und Fuß hat, bleibt abzuwarten. Denn was sind beim Menschen schon hoch gegriffene Ziele nach Reichtum, Anerkennung und Erfolg, wenn der gesundheitliche Aspekt vollkommen außer Acht gelassen wird?

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal!

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo