Vergleich: normale vs. dauerhafte Haarentfernung

0

Bereits in der Antike verwendeten die Römer und Griechen verschiedene Essenzen, um Haare an unbeliebten Stellen effektiv zu entfernen. Angeblich hat bereits Cleopatra schon eine Anleitung zur Haarentfernung erstellt. Ein haarfreier Körper galt damals schon als Schönheitsideal und ist somit kein kurzzeitiger Trend. Vor allem im Sommer ist es für Frauen sehr wichtig, in den sogenannten Bikinizonen und an den Beinen rasiert zu sein. Sowohl bei Frauen als auch bei Männern werden Haare in bestimmten Körperbereichen als unästhetisch und störend empfunden. Jeder kennt das Problem, dass ein haarfreier Körper teilweise sehr zeitintensiv ist und man erst mal die richtige Methode finden muss. Mittlerweile gibt es neben den üblichen Techniken, wie beispielsweise der Rasur, des Entwachsens oder Zupfens, auch moderne Technologien wie zum Beispiel Lasertherapien oder epilieren. Es lässt sich zwischen normaler und dauerhafter Haarentfernung unterscheiden.

Normale Haarentfernung

Unter einer normalen Haarentfernung wird rasieren, entwachsen und zupfen verstanden. Wahrscheinlich hat es jeder schon mal in seinem Leben gemacht. Für die meisten ist es sicherlich eher ein tägliches oder wöchentliches sich wiederholendes Prozedere. Wenn Sie zu den Menschen zählen, die sich gegen die natürliche Körperbehaarung entschieden haben, wissen Sie bereits, was es heißt, ständig haarfrei zu bleiben. Für dunklere Hauttypen ist die Rasur teilweise noch aufwendiger, als für hellere, da die Haare noch stärker wachsen. Vor allem an den Beinen, Achseln und im Scharmbereich wachsen die kleinen, feinen Härchen und müssen so gut wie täglich entfernt werden. Die Haarentfernung ist sehr zeitintensiv und hält teilweise, je nach Haarwachstumsstärke, nur ein paar Tage an. Anschließend beginnt der Vorgang wieder von vorne.

Haarentfernung durch Rasieren

Rasieren ist wohl die meist gewählte Technik zur Haarentfernung. Oft kommt es jedoch vor, dass die Haut anschließend sehr gereizt und gerötet ist. Hier kann die Verwendung eines Rasierschaums helfen. Im schlimmsten Fall kann es vorkommen, dass Sie sich mit der Klinge verletzten. Des Weiteren hält eine Rasur nicht wirklich lange an und muss meistens alle paar Tage wiederholt werden. Ein großer Vorteil ist jedoch, dass die Rasierer billig sind und in vielen Geschäften angeboten werden. Man muss also nicht lange auf der Suche sein und nicht viel Geld investieren.

Haarentfernung durch Epilieren

Wenn Ihnen jedoch die ständige Rasur auf die Nerven geht, haben Sie auch die Möglichkeit lästige Härchen für längere Zeit mit einem sogenannten Epilierer loszuwerden. Sollten Sie sich für diese Art von Haarentfernung entscheiden, benötigen Sie ein Epiliergerät und können es bequem zu Hause machen. Es lohnt sich allerdings, mehr Geld in einen guten Epilierer zu investieren, weil dann auch bessere, präzisere Ergebnisse erzielt werden. An empfindlichen Stellen kann die Haarentfernung allerdings auch sehr schmerzhaft sein.

Haarentfernung durch Wachsen

Jeder, der es schon mal ausprobiert hat, weiß, dass diese Technik äußert schmerzhaft ist und die gewachste Haut anschließend stark gerötet ist. Teilweise können sogar Schwellungen entstehen. Es kann zwischen kalten und warmen Wachsen unterschieden werden. Wobei die Methode mit dem warmen Wachs als schonender gilt als die kalte Variante. Viele Kosmetikstudios bieten Entwachsen als Dienstleistung an, wobei dies natürlich teuer ist als wenn man es selber macht.

Haarentfernung durch Zupfen

Eine weitere Technik ist, die Haare mit einer Pinzette auszuzupfen. Diese Art ist zwar effektiv und hält lange an, aber große Flächen, wie zum Beispiel, die Beine oder den Scharmbereich durch diese Weise von Haaren frei zu bekommen, wäre sehr zeitintensiv und fast nicht umsetzbar. Meistens wird es nur fürs Gesicht verwendet – beispielsweise an den Augenbrauen.

Dauerhafte Haarentfernung

Wenn Sie die oben geschilderten Methoden bereits alle kennen und mit den Anwendungsmöglichkeiten und Ergebnissen nicht zufrieden sind, oder Sie eine bessere, langfristigere Technik suchen, wäre eine dauerhafte Haarentfernung eine sehr gute Alternative. Mittlerweile gibt es viele innovative Geräte, die die Haare langfristig entfernen können. In den letzten Jahren haben sich die Haarentfernungsgeräte rasant weiterentwickelt. Bei Haargesundheit.de werden verschiedene Methoden zur dauerhaften Haarentfernung genau dargestellt und die Vor- und Nachteile erläutert.

Haarentfernung durch Lichtimpulse

Wie hört sich das an: Seidig glatte und weiche Haut, ohne Schmerzen, ohne Stoppeln und ohne rote Stellen und das nahezu dauerhaft. Unglaublich oder? Die Haarentfernung mit einer besonderen Lichttechnologie macht es möglich. Mit Hilfe von Lichtimpulsen werden in kürzester Zeit unerwünschte Haare am ganzen Körper entfernt. Nach dem Behandlungszeitraum kann eine Haarreduzierung von bis zu 92 Prozent erreicht werden. Eines der effektivsten und neuwertigsten Geräte auf dem Markt ist momentan der Silk’n Glide Xpress. Durch den eingebauten Hautfarbensensor sowie den verschiedenen Behandlungsstufen ist die Behandlung von allen Hauttypen möglich. Das Gerät ist sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet und lässt sich auch auf sonnengebräunter Haut optimal anwenden, egal im Urlaub oder zuhause.

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal! Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter [email protected] kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?

 

Datenschutzinfo