Schönheitsoperation Brustverkleinerung

2

Neben der Brustvergrößerung bietet die Chirurgie auch die Brustverkleinerung an, die in Fachkreisen Mammareduktionsplastik genannt wird. Dieser Eingriff trägt das Ziel eine ideale Brustgröße je nach Körperbau und Körpergröße zu schaffen und eine zu große oder hängende Brust zu korrigieren. Dies kann unter anderem aus kosmetischen oder medizinischen Gründen passieren. Frauen, die unter einem sehr großen, schweren Busen zum Beispiel chronische Rückenschmerzen, Haltungsschäden, Hautprobleme oder andere Beeinträchtigungen erleiden und zudem durch diese Tatsache körperlich eingeschränkt sind, entscheiden sich für diesen operativen Eingriff. Neben den körperlichen Aspekten, tragen diese Patientinnen ein großes Maß an psychische Belastungen.
Aber nicht nur Frauen wünschen eine Brustverkleinerung, auch immer mehr Männer lassen diesen Eingriff bei stärkerem Brustansatz oder hormonell bedingtes Brustwachstum tätigen, da auch diese Situation für das männliche Geschlecht psychisch belasten sein kann. Wichtig ist, dass bei der Brustoperation das Volumen und die Form wieder in natürliche Verhältnisse hergestellt werden.

Rückenschmerzen Schönheitsoperation BrustverkleinerungDie Operation zur Brustverkleinerung geschieht unter Vollnarkose. Die Operation an sich kann durch verschiedenste Schnitte durchgeführt werden.
Bei der vertikalen Schnittführung ist eine sichtbare Narbe nach der Operation kaum zu erkennen. Der Schnitt erfolgt um den Brustwarzenhof herum und von dort wird weiter senkrecht bis zur Umschlagsfalte geschnitten. Der senkrechte Schnitt dient der Entnahme des Haut – und Gewebeüberschusses, die je nach Brustvolumen angeglichen wird. Der Drüsenapparat wird anschließend an der Brustkorbwand befestigt.
Eine weitere Variante der Brustreduktion ist der T-Schnitt, bei der der Schnitt erst um die Brustwarze herum, dann in der Brustumschlagsfalte und dann in Achselhöhlennähe verläuft. Bei beiden Brustverkleinerungstechniken werden das Drüsengewebe und das überschüssige Fettgewebe aus dem unteren Brustbereich entfernt. Hierbei muss die Brustwarze und der Warzenhof verschoben werden. Bei sehr großen Brüsten werden meist die Warzen komplett entnommen und an einer höheren Stelle gesetzt.

Jede Brustverkleinerung erfolgt zur Verbesserung der besseren Lebensqualität des Patienten, daher müssen hier sorgfältige Planungen vorausgehen, die auch eine umfangreiche Aufklärung des Patienten erfordert. Je mehr bei der Operation an Brustgewebe entfernt werden muss, desto größer ist das gesundheitliche Wohlbefinden des Patienten nach der OP. Dennoch können Risiken, wie zum Beispiel Wundheilstörungen, Blutungen, Infektionen, Verluste der Brustwarzen oder Empfindlichkeitsstörungen im Brustbereich sowie eingeschränkte Stillfähigkeiten bedingt auftreten. In einigen Fällen kann es außerdem vorkommen, dass die Brustwarze oder das verlagerte Gewebe vom Körper nicht wieder angenommen werden und absterben. Zudem kann bei der Vertikaltechnik die Höhe der Brüste durch Absinken unterschiedlich ausfallen und eine asymmetrische Stellung erhalten.
Nach der Operation sollten die Patienten keine stark körperlichen Belastungen vornehmen, da dies vom Heilergebnis abhängig ist. Starke Beanspruchung des Oberkörpers, besonders der Arme, sollten unter allen Umständen in der ersten Zeit vermieden werden. Zu einem besonderen Erfolg zählt unter anderem das Tragen eines speziellen BHs nach der Operation.
Je nach Gesundheitsfall übernehmen die Krankenkassen in der Regel die Kosten für die Brustverkleinerung, soweit es sich hier um einen medizinischen notwendigen Eingriff handelt. Dies geht meist einem entsprechenden fachärztlichen Gutachten voraus, welches nachweisen muss, dass der Patient unter den gegebenen Umständen leidet und ein allgemeines Wohlbefinden nicht gegeben ist. Diese Gutachten werden von zuständigen plastischen Chirurgen, Frauenärzten oder Orthopäden erstellt.

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal! Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter [email protected] kontaktieren.