Mit Akupunktur gegen chronische Krankheiten

4

Als Alternative oder Ergänzung zur Schulmedizin findet Akupunktur immer mehr Anklang. Die sanfte Heilmethode der traditionellen chinesischen Medizin wird zur Therapie zahlreicher Krankheiten und chronischer Beschwerden herangezogen. Aber auch in der Geburtsvorbereitung und Kinderwunschbehandlung setzen viele Patientinnen mittlerweile auf fernöstliches Wissen. Doch wie funktioniert eine Akupunktur-Sitzung? Bei der klassischen Akupunktur kommen feine Stahlnadeln zum Einsatz, die an so genannten Akupunkturpunkten eingestochen werden. Diese Punkte liegen wiederum auf den Energiebahnen des Menschen (Meridiane). Der Einstich selbst ist nicht schmerzhaft.

Akupunkturformen

Guter Schlaf dank AkupunkturAkupunktur ist jedoch nicht gleich Akupunktur, das erklärt der erfahrene TCM-Arzt aus Salzburg, Dr. Laber. In der modernen TCM Praxis kommen hauptsächlich vier unterschiedliche Akupunkturformen zur Anwendung. Die bekannteste Variante ist die Ohrakupunktur. Hier werden bestimmte Punkte an den Ohren punktiert, die wiederum in Verbindung mit gewissen Organen stehen. Bei der Elektroakupunktur wird ebenfalls mit Nadeln gearbeitet. Diese werden eingestochen und zusätzlich mit einer Stromklemme versehen. Der Punkt wird anschließend mit abwechselnden Stromstärken und Frequenzen stimuliert. Mittels Soft- oder Midlaser wird bei der Laserakupunktur punktiert. Der Laser hat eine Leistung von bis zu 80mW. Wärme steht bei der Moxibustion im Vordergrund. Sie wird über Moxastäbchen oder Wärmeapplikatoren an die Akupunkturpunkte abgegeben.

Anwendungsbereiche

Mit Akupunktur können sowohl chronische als auch akute, physische Schmerz- und Belastungszustände gelindert werden. Sehr gute Behandlungserfolge verzeichnet man bei Rückenschmerzen, Spannungskopfschmerzen, Migräne, Reizdarm, Asthma und chronischer Bronchitis. Darüber hinaus lassen sich Verdauungsstörungen und auch Allergien entsprechend behandeln.

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

TCM ist eine fernöstliche Heilkunde, die sich seit Jahrtausenden bewährt und nun auch in der westlichen Medizin Einzug gefunden hat. Behandlungen bauen auf drei Säulen auf: Kräutertherapie, Akupunktur und Ernährung nach den 5 Elementen. Die traditionelle chinesische Medizin legt Wert auf eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen und auf nachhaltige Heilung von Krankheiten, indem sie die Ursachenbehandlung der reinen Symptombehandlung vorzieht.

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal!

Datenschutzinfo