Kontaktlinsen – Tipps für Einsteiger

0

Viele Menschen mit einer Sehschwäche greifen inzwischen statt zur Brille zu den Kontaktlinsen. Diese bieten eine Reihe von Vorteilen. Speziell der optische Effekt spielt für viele Nutzer eine Rolle. Wünschen Sie sich eine beinahe unsichtbare Hilfe gegen Kurz- oder Weitsichtigkeit? Die praktischen Linsen erhalten Sie in verschiedenen Ausführungen, beispielsweise in harter und weicher Form. Welche Modelle sich für Sie eignen, erfahren Sie bei Ihrem Augenarzt.

Einsteigertipps für den Wechsel auf Kontaktlinsen

Der Wechsel von der Brille zu Kontaktlinsen fällt vielen Menschen nicht leicht. Beispielsweise fürchten sie sich vor dem Einsetzen der Linsen. Gleichzeitig treten zahlreiche Fragen in Bezug auf Pflege und Reinigung der Sehhilfen auf. Um Anfängern und Umsteigern die Verwendung dieser Modelle zu erleichtern, helfen nützliche Tipps. Tragen Sie die Linsen zum ersten Mal, suchen Sie im Vorfeld Ihren Augenarzt oder Optiker auf. Dieser nimmt eine umfassende Augenuntersuchung vor, um Sie bei der Wahl der richtigen Kontaktlinsenstärke zu unterstützen.

Bei den Sehhilfen existieren verschiedene Ausführungen, beispielsweise:

  • Formstabile Kontaktlinsen,
  • weiche Linsen,
  • Tageslinsen,
  • Wochen- und Monatslinsen,
  • Jahreslinsen
  • und Multifokallinsen.

Diese Auswahl schüchtert unerfahrene Käufer unter Umständen ein. Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, berät Sie der Optiker in Regel. Nachdem er die Art und Schwere Ihrer Sehschwäche abklärt, sucht er das für Sie geeignete Kontaktlinsenmodell aus und passt das Paar an Ihre Bedürfnisse an. Keinesfalls sollten Sie Ihre Linsen nach dem Zufallsprinzip auswählen. Dadurch gefährden Sie Ihre Augengesundheit.

Die erste Herausforderung: die Linsen einsetzen

Zahlreiche Menschen fühlen sich unwohl bei dem Gedanken, sich eine Linse auf das Auge zu legen. Dementsprechend erweist sich das erste Kontaktlinseneinsetzen als Überwindung. Viele Optiker bieten an, Sie beim ersten Versuch zu unterstützen. Gleichzeitig erhalten Sie auf die Weise nützliche Tipps, um sich den Vorgang zu erleichtern. Vor dem Einsatz der Sehhilfen gilt es, sich gründlich die Hände zu waschen. Andernfalls übertragen Sie Bakterien und Erreger in die Augen.

Die Kontaktlinsen können nicht zerbrechen. Daher besteht beim ersten Einsetzen kein Grund zur Besorgnis. Zahlreiche Personen besitzen auf beiden Augen eine unterschiedliche Sehstärke. Damit Sie die Linsen nicht verwechseln, sollten Sie den Einsatz stets mit der gleichen Kontaktlinse beginnen. Diese legen Sie auf Ihren Zeigefinger. Anschließend ziehen Sie Ihr Unterlid nach unten. Mit Zeige- oder Mittelfinger der anderen Hand heben Sie das Oberlid. Den Zeigefinger mit der Linse bewegen Sie langsam in Richtung Auge.

Beim Einsetzen kommt es auf sanfte Bewegungen an. Vorzugsweise sollten Sie den Vorgang in einem Spiegel beobachten. Sobald die Linse sich an ihrem Platz befindet, schauen Sie nach unten und lassen Ihre Lider los. Durch mehrmaliges Blinzeln positioniert sich die Sehhilfe in der Augenmitte. Auch beim Entfernen der Kontaktlinse gilt es, keinen starken Druck auszuüben. Durch wiederholtes Üben erlernen Sie den Vorgang im Handumdrehen.

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal!

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo