Welche Kosten entstehen für ein Augenliftung?

0

Werden wir älter, so erkennt man besonders an den Augen, dass die Zeit nicht spurlos an uns vorbeigegangen ist. Leichte Fältchen um die Augenpartien lassen uns oft müde und erschöpft wirken. Der hiesige Markt bietet mittlerweile mehrere Methoden zur Besserung des Erscheinungsbildes an – die kosmetische Behandlung mit Peeling, Cremes und Masken als auch die Variante des chirurgischen Eingriffes. Diese Methoden sollten die Alterung um die Augenpartien nicht nur regulieren, sondern allgemein ein frischeres und jüngeres Resultat hinterlassen.

Viele Patienten wagen den Eingriff beim Chirurgen. Gründe für diese Entscheidung sind vielfältig, sicher ist jedoch, dass eine Operation beim Facharzt die Verjüngung schneller und reibungsloser verlaufen lässt, benötigen gewisse Cremes oder Peelings doch mehr Zeit, um sichtbar zu wirken. Wer sich für diese Seite der Medaille entscheidet, sollte dennoch nicht zu voreilig handeln. Ein gutes Resultat ist ohne Umschweife nur bei einem versierten und kompetenten Chirurgen zu erhalten.
Bei der Behandlung wird erschlafftes Bindegewebe rund um den Bereich der Augen gestrafft oder entnommen. Hierdurch werden die Augenfältchen geglättet und die Augenlider in Form gebracht. Ein Prozess, der natürlich mit gewissen Kosten verbunden ist. Da es sich bei einem solchen Eingriff ohne Zweifel um einen ästhetischen Hintergrund handelt und in den seltensten Fällen eine medizinische Indikation notwendig ist, wird der Patient die Kosten der OP selbst bezahlen müssen. Doch wie sehen die Preise eines Augenliftings wirklich aus?

Der Kostenrahmen eines Augenliftings in Europa

Die individuellen Wünsche und Vorstellungen des Patienten sowie die Möglichkeiten des Chirurgen bestimmen letztendlich den Preis des Augenliftings. Im Vorgespräch erhält der Patient vom Facharzt immer einen Kostenvoranschlag mit einem gewissen Preisrahmen vorgelegt. In Österreich, Deutschland und der Schweiz pendelt sich der Preis für ein Augenlifting zwischen 2.500€ bis 5.500€ ein.
Der Preis ist in der Tat nicht zu verachten, dennoch überlegen viele potenzielle Patienten ein Augenlifting im Ausland vornehmen zu lassen, da es dort günstiger ist. In Tschechien bezahlt man beispielsweise zwischen 900€ – 1.300€, in Rumänien zwischen 900€ und 2.100€. Die Verlockung ist groß, kann man im Ausland doch den einen oder anderen Euro sparen – aber warum denken Sie, sind die Preise im deutschsprachigen Raum ein wenig höher, als im Ausland?

Ist ein Augenlifting im Ausland sinnvoll?

Der Service in Österreich, Deutschland oder in der Schweiz ist bei einem guten und seriösen Chirurgen nicht nur besser als im Ausland – das ganze Know-How findet auf einer völlig anderen Ebene statt. Im deutschsprachigen Raum haben Patienten den Vorteil eines kompletten Vorgespräches, in dem alle Fakten rund um das Augenlifting explizit erörtert werden. Auch nach der OP steht der Patient nicht allein da – die Nachsorgeuntersuchungen werden präzise und ausführlich vorgenommen. Kommen Komplikationen auf, so können die Patienten sofort Kontakt mit dem behandelnden Chirurgen aufnehmen.

Im Ausland ist der Fall manchmal nicht so einfach. Die sprachliche Verständigung lässt häufig zu wünschen übrig. Nicht selten hat man in den Medien schlechte medizinische Versorgungen, Kommunikationsprobleme und verheerende Zustände gesehen – und alle führten meist auf das gleiche Ergebnis zurück: eine erneute Operation im Heimatland, welche zudem weitere Kosten mit sich brachte.

Kommt eine Operation im Bereich des Augenliftings für den Patienten wirklich nur im Ausland in Frage, so sollten diese sich ausführlich über die Gegebenheiten informieren, bestmöglich auch die landesübliche Sprache beherrschen und sich mit den Konsequenzen auseinandersetzen.

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal!

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo