Was hilft wirklich gegen Falten?

1

Die Hautalterung des Menschen geht mit unterschiedlichen Faktoren einher. Eine offensichtliche Erscheinung der Alterung sind Falten und Furchen, welche durch die komplexen Veränderungen der Haut entstehen. Warum nun der eine früher Falten bekommt und der andere später, kann durch eine Vielzahl von Gründen herbeigeführt werden. Hitze, Kälte, Stress, falsche Ernährung, genetische Veranlagung sowie Alkohol- und Nikotinkonsum können einiges dazu beisteuern, dass die Hautalterung schneller vorangeht.

glückliche Frau ohne Falten- Was hilft wirklich gegen Falten?Nun gibt es natürlich viele Mittel und Produkte, welche den Kampf gegen die Falten erleichtern sollen. In den Medien überschlagen sich die unterschiedlichen Firmen regelrecht mit ihren Wundercremes. Ziel ist es schlicht, den Endverbraucher vom Produkt zu überzeugen, den Traum von ewiger Jugend anzupreisen und den Käufer für sich zu gewinnen. Je hübscher die Verpackung und je wirkungsvoller der Werbeslogan desto einfacher könnte die Wahl der Opfer sein – doch ist dies wirklich die Wahrheit?
Verschiedene Tests haben bewiesen, dass sich günstige und feuchtigkeitsspendende Anti-Aging-Produkte eher lohnen, weil diese in der Tat Falten beseitigen und trockne, angespannte Haut lösen können. Das Schlüsselwort „Q10“ der Luxusmarken ist nicht wesentlich wirksamer und kann – wie Studien jüngst bewiesen – nicht wirkungsvoller oder besser gegen Falten arbeiten, als günstige Produkte.

Doch nicht nur Antifaltencremes werden gegen den Zahn der Zeit verwendet. Botox-Spritzen, Laserbehandlungen oder chemische Peelings stehen meist ganz oben auf der Liste der Favoriten, wenn es um die Beseitigung der Hautalterung geht. Frauen werden gezielt auf Mimikfältchen, Zornesfalten oder Krähenfüsse aufmerksam gemacht, umso die Werbung am Laufen zu halten.

Für ca. 80€ ist zum Beispiel ein Meeresserum mit Algenextrakten und Hyaluronsäure zu erhalten, auf welches die Promiwelt schwört. Die kinderleichte Anwendung morgens und abends erzielt ein kühlendes Gefühl auf der Haut – Mediziner sind sich jedoch einig, dass ein positives Ergebnis nur dann möglich ist, wenn man das Produkt regelmäßig und andauernd benutzt.
Weiterhin sind im Handel auch Antifalten-Spritzkuren zur äußerlichen Anwendung erhältlich. Durch Aminosäuren sollen hier die Falten bekämpft werden, dennoch ist der stolze Preis von knappen 150€ nicht zu verachten. Mit dem stumpfen Applikator wird der Wirkstoff nur oberflächlich auf die Falten gegeben. Auch hier sind Wissenschaftler konform, dass dieses Präparat nicht wirklich helfen kann, da das Problem der Faltenbekämpfung nicht von innen bearbeitet würde.

Wenn nun aber für kleines Geld keine nennenswert helfenden Mittel zu erhalten sind – was hilft dann wirklich, um Falten längerfristig zu reduzieren? Botoxanwendungen und Laserbehandlungen sind in aller Munde, haben aber auch ihren Preis. Experten raten daher, dass wirklich tiefe Falten nicht einfach verschwinden können. Eine gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf sei der einzig wahre Schlüssel, um Falten erst gar nicht aufkommen zu lassen. Zudem ist eine Meidung von zu starker Sonneneinstrahlung auch hilfreich um vorzeitige Faltenbildung zu unterbinden. Wer dennoch im Sommer nicht auf ein Sonnenbad verzichten möchte, sollte die Sonne nur mit einer geeigneten Sonnenschutzcreme mit ausreichendem Lichtschutzfaktor genießen.

Wer sich nun sicher ist, dass ein Gang zum Chirurgen unausweichlich ist, sollte dennoch erst andere Methoden ausprobieren. Ob Peelings, Anti-Aging-Cremes oder Gesichtsmassagen: Botox und Co. sollten als letzten Ausweg erachtet werden. Dermatologen blicken den Wirkstoffen von Antifaltenspritzen eher kritisch ins Auge, zu hoch sei ein dauerhaftes Ungleichgewicht der Haut oder ein Schaden der Gesichtsmuskulatur. Dann doch lieber mit ein paar Falten in Würde altern und trotzdem lächeln können.

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal!

1 Kommentar

  1. Mit meinen Anfang dreißig muss ich leider auch schon anfangen, etwas für meine Haut zu tun. Leider lebe n wir heutzutage nicht gesund genug, also so, wie unsere Haut es eigentlich verdient hätte. Ich habe mir jetzt das Anti-Aging Öl von Thaivita bestellt. Kann ja noch nicht so viel dazu sagen, wie langfristig wirkt. Aber was ich jetzt schon merke ist, dass sich meine Haut viel besser anfühlt als vorher. Sie ist weich und geschmeidig. Und obwohl es ein Öl ist, schmiert es nicht und ich kann kurz nach dem Auftragen super mein Make up auftragen. Wenn es jetzt auch noch wirkt, dass sich falten nicht so schnell bilden und meine Haut länger jung aussieht, kann ich nur sagen, beide Daumen hoch. Ich werde es langfristig testen, weil ich bisher auch noch nie eine Creme hatte, womit sich meine Haut so toll angefühlt hat.

Datenschutzinfo