Schönheitsoperation Biolifting

0

Allgemeine Informationen zum Biolifting

In der Schönheitschirurgie geht es in erster Linie um die Bekämpfung von Falten, das Absaugen von Fett und die Wiederherstellung der Jugend. Kurzum: es ist dank der heutigen Chirurgie fast alles möglich, wenn man einen guten Facharzt und das nötige Kleingeld parat hat. Da es allerdings auch Menschen gibt, die sich aufgrund der entstehenden Narben scheuen einen ästhetischen Eingriff vornehmen zu lassen oder eventuell Bedenken haben, dass das Endergebnis ihren Vorstellungen entspricht, ist ein Biolifting empfehlenswert.
Zurzeit erlebt das Biolifting in Deutschland und Österreich einen wahren Boom und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Diese Methode verspricht kein Skalpell, keine Narben, keine Schmerzen oder gefährliche Nebenerscheinungen. So können Tränensäcke entfernt werden, Zornesfalten auf Stirn, um den Mund oder Alterserscheinungen am Hals geglättet werden. Das komplette Gesicht kann straffer und fester wirken, graue und müde Haut bekommt einen gesünderen Teint und wirkt erholter. Ein Trend in der Sparte der Schönheitschirurgie, welcher sich immer mehr durchsetzt und die Zukunft der Schönheitsoperationen ohne Narben und Schmerzen zu sein scheint.

Behandlung des Biolifting

Frau mit Früchte- Schönheitsoperation BioliftingEntschließt sich ein Patient zu einem Biolifting, wird zuvor ein Vorgespräch mit dem Chirurgen geführt, welcher über Maßnahmen und Möglichkeiten des Eingriffes informiert. Sind Fragen und Wünsche erläutert, kann das Biolifting beginnen. Das Gesicht muss vor der Behandlung gründlich gereinigt werden, zudem darf der Patient kein Make-up tragen. Auch nach der Sitzung sollte auf Schminken verzichtet werden. Zunächst wird ein Lokalanästhetikum auf die betroffenen Hautbereiche aufgetragen, damit der Patient von dem Biolifting nichts spürt. Danach setzt der Facharzt hauchdünne Nadeln an, welche eigens für diese Behandlung angefertigt werden und sticht jeweils im Abstand von einem Zentimeter die Nadeln vorsichtig und für wenige Millimeter tief in die Haut. Bis zu 50 Injektionen sind pro Sitzung notwendig, um einen planmäßigen Erfolg zu erzielen. Der Wirkstoff selbst wird langsam in die Haut gegeben, so dass eine Wirkung sofort möglich ist. Um die Spannkraft der Gesichtshaut wieder herzustellen wird für die obere Gesichtshälfte Butolinumtoxin (auch als Botox bekannt) verwendet, für die untere Gesichtspartie wird auf Hyaluronsäure zurückgegriffen. Auf diese Art und Weise wird die Haut wieder angeregt neue Zellbausteine zu produzieren, welche sich straffend und glättend auf das Äußere auswirken.

Risiken und Nebenwirkungen des Biolifting

Im Allgemeinen werden die Wirkstoffe des Biolifting sehr gut vertragen. Allergische Reaktionen sind sehr selten, dennoch können Hautrötungen, Druckempfindlichkeit oder Juckreize entstehen, auch wenn diese höchst selten sind.

Kosten des Biolifting

Da es sich auch bei dieser Methode um einen Eingriff aus ästhetischen Gründen handelt, werden die Kosten weder von den gesetzlichen noch von den privaten Krankenkassen getragen. Der Patient wird daher die Kosten für die mehrstündigen Sitzungen alleinig bezahlen müssen. Inklusive Präparate betragen zehn Sitzungen ungefähr 650€.
Da das Ergebnis des Biolifting nicht länger als 3 Monate vorhält, da sich die Wirkstoffe in der Haut von selbst abbauen, können bei vier weiteren Behandlungsblöcken Kosten in Höhe von 2.600€ pro Jahr entstehen.

Nachbehandlung des Biolifting

Nach dem Eingriff ist das Behandlungsgebiet geschwollen, dies geht allerdings schnell wieder zurück. Unterstützend wirkt hier eine spezielle Salbe, welche dick auf die aufgearbeitete Haut aufgetragen wird. Diese Creme wird für ungefähr 10 Minuten auf die Haut einmassiert, damit die Hautirritationen schnellstmöglich verschwinden. In der Regel ist der Patient sofort wieder gesellschaftsfähig. Je nach Behandlungsumfang und Patientenwunsch ist eine Sitzung pro Woche möglich. Für ein bestmögliches Ergebnis sind sechs Sitzungen notwendig, welche jeweils eine Stunde in Anspruch nimmt. Nach diesen sechs Behandlungen wird eine Pause von drei Wochen eingelegt, bevor drei bis fünf weitere Sitzungen möglich sind. Um das Ergebnis positiv zu unterstützen sollten übermäßige Sonnenbestrahlung vermieden, Rauch- und Alkoholgenuss eingeschränkt und auch die Ernährung gesünder umgestellt werden.

Behandlungsergebnisse des Biolifting

Das Biolifting ist ab einem Alter von 25 Jahren möglich, da wissenschaftlich bewiesen ist, dass ab diesem Alter die Haut zu altern beginnt. Es machen sich die ersten Fältchen bemerkbar und mit zunehmendem Alter verliert das Bindegewebe der Haut die Möglichkeit, sich schneller zu regenerieren. In der Regel sind alle Ergebnisse einee Biolifting – Behandlung ausgezeichnet. Der Teint verbessert sich, die Haut sieht frischer und jünger aus. Hautdefekt wie Akne oder Narben können positiv verbessert werden, flache Falten verschwinden teilweise vollständig und tiefere Falten lassen sich oberflächlich glätten und wirken weicher. Das Biolifting hat sich weiterhin hervorragend für die Behandlung von Falten und Altersflecken an Händen und Dekollete bewährt. Auch eine Straffung des Doppelkinns ist mit dieser Art der Unterspritzung möglich. Der Vorteil dieser Biolifting – Methode liegt darin, dass weder mit Skalpell noch mit Laserchirurgie gearbeitet wird. So entstehen keine Narben und auch die Hautoberfläche wird in ihrem Urzustand belassen. Die Substanzen, welche unter die Haut gespritzt werden sind teilweise sogar biologisch abbaubar und deshalb besonders verträglich für den Körper.

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal!

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo