Einsatz von Hyaluronsäure in der ästhetischen Medizin

0

Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Bindegewebes. Sein Einsatz in der ästhetischen Medizin ist ein etabliertes Verfahren. Es findet Anwendung im Aufspritzen von Lippen, der Glättung von Falten oder der Hautauffrischung. Der Effekt bleibt je nach Stabilisierung für sechs bis zwölf Monate erhalten. Das Mittel ist in verschiedenen Gelpartikelgrößen zu erwerben. Je nach Gebrauch ist ein kleiner oder großer Durchmesser der Teilchen notwendig.

Hyaluronsäure zur Korrektur von Körper-Deformationen

Präparate basierend auf nicht-animalischer und stabilisierter Hyaluronsäure (NASHA) sind neu auf dem Markt. Ihr Einsatz hat zum Ziel, Körperdeformationen zu korrigieren. Sie gleicht nicht ideale Formen aus wie zu kleine Rundungen am Gesäß oder schwach wirkende Waden. Das hier benutzte Gel füllt größere Bereiche auf. Das herkömmliche Produkt ist nur für die Rundung kleiner Areale gedacht. Eingesunkene Narben oder Hautunebenheiten nach einer Fettabsaugung profitieren ebenfalls vom rundenden Effekt der Hyaluronsäure.

Es sind noch keine zuverlässigen Daten über die Wirkung der Behandlung registriert. Ersten Hinweisen zufolge ist eine Haltbarkeit von einigen Jahren vorhersehbar. Mit dem Produkt ist eine Brustvergrößerung ohne Operation realisierbar. Das Spritzen des Gels zwischen Brustmuskel und Brustdrüsen bewirkt den gleichen Effekt. Der ambulante Eingriff mit örtlicher Anästhesie ist einfacher durchzuführen als eine herkömmliche Operation. Das Resultat hält drei Jahre. Nach zwölf Monate ist eine kleine Korrektur mit geringer Dosis notwendig.

Verfahren mit UV-Licht

Der Arzt bricht HA-Moleküle mit UV-Licht auf und massiert sie in die Haut ein. Durch die Behandlung mit einem Infrarotkaltlichtflächenlaser reagieren Sie zu Makromolekülen und verlängern die Wirkung der zuvor stattgefundenen Operation. Der Einfluss des Laserlichts auf Hyaluronsäure ist nicht wissenschaftlich belegt.

Bei der Verwendung nichtanimalischer Hyaluronsäure sind keine Tests notwendig. Sie bewirkt keinerlei Allergie im Patienten, da sie frei von tierischen Eiweißen ist. Ist die Säure beispielsweise aus Hahnenkämmen gewonnen, sind solche Reaktionen möglich. Das Verfahren in der ästhetischen Medizin ist erfolgreich und bringt längerfristige Verbesserungen am Erscheinungsbild der Personen. Da Nebenwirkungen ausbleiben, ist Hyaluronsäure ein beliebtes Mittel zur Korrektur des Körpers.

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal!

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo