Weg mit dem Speck dank Ultraschall?

0

Der Ultraschall scheint neuerdings schwer in Mode zu sein. Ob in den Medien, als Auslage beim Arzt oder als Werbeblog im Radio – in letzter Zeit wird man häufig mit der neuesten Methode der Schönheitschirurgie konfrontiert. Laut der Werbung sollen Dermatologen nun unliebsame Fettpölsterchen an Gesäß, Oberschenkeln und Bauch mit einem Ultraschall „schmelzen“ lassen können. Doch verschwinden diese Polster wirklich wie von selbst und wie effektiv ist diese Methode?

Wie kann man diese Behandlung verstehen?

Ein kleine Speckrolle hier, ein Fettpölsterchen dort – Problemzonen hat schließlich jeder Mensch an irgendeiner Stelle seines Körpers. Manchmal sind diese Problemzonen jedoch äußerst hartnäckig. Egal, ob man sich gesünder ernährt oder eine Extrarunde beim Aerobic einlegt, die üppige Hüfte, der „Rettungsring“ am Bauch oder das ausladende Gesäß will sich einfach nicht minimieren. Doch was sich mit einer gesunden Ernährungsweise und ausreichend Sport einfach nicht beseitigen lässt, soll nun von einem Hautarzt gerichtet werden.

Wie funktioniert die Ultraschall-Methode?

Laut Medizinern und Experten soll ein hochfokussierter Ultraschall tatsächlich die hartnäckigen Fettpolster „schmelzen“ lassen. Doch wer nun eine großartige Operation mit Skalpell und Narkose erwartet, der irrt. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Eingriffen im Bereich der Schönheitschirurgie ist der Einsatz mit dem Ultraschall höchst unspektakulär. Vielmehr wird ohne Schmerzen, Betäubungen oder Sedierungen das Gerät in Einsatz gebracht und ohne große Umschweife auf die Problemzonen aufgesetzt.

Wie kann man sich eine Behandlung mit dem Ultraschall vorgestellen?

Vor dem eigentlichen Prozess markiert der Arzt die jeweiligen Körperregionen, die im Laufe der Behandlung betroffen sind. Anschließend wird für eine halbe Stunde das Ultraschallgerät in Einsatz gebracht. Dank der Ultraschallwellen werden die Membrane der Fettzellen zum Platzen gebracht. Das Fett tritt aus den Zellen aus, verteilt sich und wird auf ganz natürlichem Wege ausgeschieden.

Der Vorteil: Weder Blutgefäße, Nerven oder Bindegewebe werden auf diese Art und Weise angegriffen oder zerstört. Ebenso ist diese Methode vollkommen schmerzfrei, es entstehen keine Narben oder sonstige Makel.

Experten teilen jedoch mit, dass es hier und dort ein wenig zwicken oder zwacken kann. Dies lässt sich jedoch in der Regel hervorragend aushalten und ist mit dem Schmerz der Wundheilung nach einer plastischen Operation nicht im Geringsten vergleichbar.

Wie effektiv ist die Fettschmelzung mit dem Ultraschallgerät wirklich?

Auch wenn es nicht den Anschein haben mag, aber pro Behandlung können dank des Ultraschall bis zu 200ml Fett abgebaut werden. Zwar lässt sich dieser Wert nur schwer auf der Waage erkennen, aber nach kürzester Zeit zeigt auch das Maßband erste Erfolge.

Nach rund 3-4 Behandlungen im Abstand von bis zu 14 Tagen ist ein zufriedenstellendes Ergebnis erkennbar.

Warum ist eine vierzehntägige Pause zwischen den Behandlungen nötig?

Leider kann man den Dermatologen nicht jeden Tag um einen Ultraschall erbitten. Der Körper benötigt zwischen den einzelnen Sitzungen ausreichend Zeit, um die Fettzellen abtransportieren zu können. Dies geschieht über den körpereigenen Stoffwechsel. Um den Fettabbau optimal zu unterstützen empfehlen die Mediziner im Anschluss der Behandlung eine Lymphmassage, welche den Abtransport der Fettzellen begünstigen soll.

Worauf sollte ich nach der Ultraschallbehandlung achten?

Auch wenn sich diese Methode äußerst verlockend anhört, so ist ein lasterhaftes Leben kaum die richtige Lösung, um der Traumfigur näher zu kommen. So raten Dermatologen an, nach den Behandlungen auf eine fettarme Ernährung zu achten und Alkohol zu meiden. Dies ist nötig, um den Abtransport der flüssigen Fettzellen zu unterstützen und keine neuen Fettverankerungen zu begünstigen.

Wie teuer ist diese Behandlungsmethode?

Die Fett-weg-Methode mit dem Ultraschall kann variabel ausfallen. In der Regel kann man jedoch mit Kosten um die 200€ pro Sitzung rechnen. Die Behandlungspreise richten sich jedoch nach dem Einsatz des Gerätes. Daher ist ein Vorgespräch mit anschließender Kostenfestsetzung immer ratsam.

Wichtig: Erfragen Sie beim Arzt immer einen hochfokussiertem Ultraschall, da ansonsten nicht das Fett, sondern lediglich das Wasser aus den Zellen heraus geleitet wird.

 

Foto von Janine, metawissen.at

Teilen.

Über Autor

Der Blog für Beauty, Schönheitsoperationen & Schönheitsbehandlungen. Erfahren Sie mehr über Schönheit und Gesundheit auf unserem Portal! Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter [email protected] kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?